Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Ökologie & Lebenszyklus

Ökologie der Art

Wisente sind sowohl tag- als auch nachtaktiv. Ihre Hauptbeschäftigung besteht in der Nahrungsaufnahme: 6 Stunden Nahrungssuche und 18 Stunden Wiederkäuen. Meist leben Wisente in kleinen Herden. Diese umfassen meist Gruppen von Mutterkühen mit ihren Jungen unter Leitung einer erfahrenen Leitkuh sowie kleinere Bullenherden. Die alten Bullen leben manchmal aber auch als Einzelgänger. Während der Brunftzeit im August leben 7-10 Kühe zusammen mit jeweils einem Bullen.

Beschreibung des Lebenszyklus im Zusammenhang mit Landnutzungsaktivitäten

Nach einer Tragzeit von knapp 9 Monaten werden im Mai die Kälber geboren. Diese folgen der Mutterkuh und werden 6-8 Monate gesäugt. Der Wisent hat kaum natürliche Feinde außer Braunbär und Wolf (Pucek 1986). Auch steigende Wolfsbestände scheinen keinen Einfluss auf die Bestandsentwicklung der Art zu haben (Krasinska & Krasinski 2008). Wesentlich für den Wisent ist ein sowohl altersmäßig als auch von seiner Artenzusammensetzung her sehr unterschiedlicher Waldaufbau mit größeren offenen Flächen (größere Lichtungen nach Windwürfen, Waldverjüngungsflächen), auf denen er seine Nahrung finden kann.

Merkmale

 Merkmale Wisent

Verbreitung

Literatur

 Literatur