Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Ziesel (Spermophilus citellus)

Zieselflink unterwegs

Das Ziesel ist eine am Boden lebende Hörnchenart, also mit Eichhörnchen und Murmeltieren verwandt. Die beigefarbenen Tiere graben sich selbst ausgedehnte Bausysteme, vor denen sie große Aufwurfhaufen aufschichten. Hauptsächlich ernähren sich Ziesel von grünen Pflanzenteilen sowie ölhaltigen Samen, aber auch Insekten und kleine Wirbeltiere werden nicht verschmäht.
Ursprünglich ist das Ziesel ein Steppentier, das während der Eiszeit, als ausgedehnte Kaltsteppen Mitteleuropa bedeckten, von Osten nach Europa eingewandert ist. Der westlichste Verbreitungspunkt der Art in geschichtlicher Zeit lag bis in die 1980er Jahre im Erzgebirge (Sachsen). Seit dieser Bestand erloschen ist, ist die Art in Deutschland ausgestorben.

Merkmale des Ziesels

Ziesel. Foto Patrick Hofmann.
Ziesel

Ziesel sind mit einer Körperlänge von 17-24 cm knapp eichhörnchengroß. Der durchgängig kurz behaarte Schwanz misst 4-8 cm. Die Tiere sind hell beigefarben, wobei die Unterseite etwas heller ist als die Oberseite. Besonders auffällig ist, dass die Tiere häufig „Männchen machen“ um ihre Umgebung auf mögliche Freßfeinde wie Iltisse und Greifvögel zu kontrollieren, vor denen sie schnell in ihre ausgedehnten Bausysteme flüchten. Ziesel siedeln gesellig in Kolonien, so dass meist mehrere Tiere in unmittelbarer Nähe sichtbar sind.

Das Ziesel wird in Abgrenzung zu dem in Polen, Rumänien und Russland vorkommenden Perlziesel (Spermophilus suslicus) auch als Schlichtziesel bezeichnet.

Lesen Sie mehr über die  Merkmale des Ziesels.


Lebensraum

Lebensraum Ziesel. Foto Patrick Hofmann.
Lebensraum

Ursprünglich besiedelt das Ziesel weite und offene, meist schütter bewachsene Graslandschaften mit nur wenig Gebüschen und Bäumen. Im stark vom Menschen geprägten Mitteleuropa sind solche Landschaften selten geworden. In Tschechien lebt das Ziesel heute meist auf Brachen, Feldrändern, Straßen- und Schienenböschungen aber auch auf Fußballfeldern und (Amateur-)Flugplätzen mit steppenähnlichem Pflanzenbewuchs (Hanzal 1997, Cepáková & Hulová). Im östlichen Österreich können Ziesel auch in den dort flachen Weinanbauflächen leben (Spitzenberger 2001).

Merkmale

 Merkmale Ziesel

Verbreitung

Literatur

 Literatur

<