Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Laubfrosch (Hyla arborea)

König der Frösche

Der lackgrüne Laubfrosch ist den meisten Menschen als Froschkönig aus den Grimm`schen Märchen oder als Wetterfrosch bestens bekannt. In freier Natur gesehen haben ihn aber wohl die Wenigsten! Das liegt unter anderem an seiner verborgenen Lebensweise: Als guter Kletterer hält er sich gerne in Gebüschen und Bäumen auf, wo er durch seine grüne Farbe bestens getarnt ist. Seine von April bis Juni vorgetragenen lautstarken Konzerte sind zwar unüberhörbar, erfolgen aber im Schutz der Dunkelheit.
Dass der Laubfrosch von den meisten Mitbürgern noch nie gesehen wurde, hat aber noch einen zweiten Grund: Die einstmals weit verbreitete Art ist heute in vielen Regionen Deutschlands selten geworden oder verschwunden, weil ihre Lebensraumansprüche in der modernen Kulturlandschaft selten erfüllt werden.

Merkmale des Laubfrosches

Das Konzert des Laubfrosches kann über mehrere Kilometer gehört werden. Foto: Frank Grawe.
Laubfrosch

Lesen Sie mehr über die  Merkmale des Laubfrosches.


Lebensraum

Lebensraum des Laubfrosches. Foto: Frank Grawe.
Lebensraum

Der Laubfrosch besiedelt bevorzugt vielfältig strukturierte Landschaften mit hohem Grundwasserspiegel und einem reichhaltigen Angebot geeigneter Laichgewässer. Diese sind idealerweise fischfrei, auf jeden Fall gut besonnt und weisen möglichst große Flachwasserzonen auf.

Literatur

 Literatur