Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Erhaltungsmaßnahmen

Handlungsempfehlungen zur Erhaltung der lokalen Population des Baumschläfers

Nutzungsbedingte Beeinträchtigungen des Baumschläfers gehen von forstlichen Maßnahmen wie großflächigem Einschlag und Entfernen von Gebüsch- und Schwachholzbeständen aus. Um bewirtschaftungsbedingte Beeinträchtigungen zu vermeiden werden folgende Maßnahmen empfohlen:

Forstwirtschaft

  • Schaffung lichter Bereiche im Wald zur Förderung einer gut ausgebildeten, artenreichen Strauchschicht
  • Belassen und Förderung von stehendem Totholz
  • Einschränkung der Energieholznutzung
  • Entwicklung von Waldbeständen unterschiedlicher Alterszusammensetzung
  • Erhaltung und Entwicklung auch von Strauch- und Baumbeständen von nur geringer forstwirtschaftlicher Bedeutung
  • Erhaltung und Entwicklung baumhöhlenreicher Waldbestände
  • Verzicht auf großräumige Waldbewirtschaftung mit großem Gerät während der Wintermonate

Sonstige Maßnahmen

  • Zusätzlich können vorübergehend als ergänzende technische Maßnahme in Wirtschaftswäldern Nistkästen zur Lebensraumerhaltung/-schaffung angebracht werden