Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Biegsames Nixenkraut (Najas flexilis)

Im Reich der Wassernymphen

Das Biegsame Nixenkraut ist eine einjährige, zarte Wasserpflanze mit niederliegendem, biegsamem Stängel. Es wächst vor allem im Flachwasser von nährstoffarmen oder mäßig nährstoffreichen Seen. Oft sind Teile der Pflanze von Schlammablagerungen überdeckt und nur die Triebspitzen mit den Blüten ragen hervor. Dadurch wird die Art leicht übersehen. Die Bestäubung der Blüten findet unter Wasser statt und ist eine Besonderheit bei Pflanzen. In Deutschland gilt das Biegsame Nixenkraut als verschollen, da der letzte Nachweis vom Bodensee fast 40 Jahre zurückliegt. Im Norddeutschen Tiefland, wo die Art sehr selten zu finden war, ist sie ebenfalls seit langem ausgestorben.

Merkmale des Biegsamen Nixenkrauts

Die Bestäubung der unauffälligen Blüten des Biegsamen Nixenkrauts findet unter Wasser statt. Foto: Klaus van de Weyer.
Biegsames Nixenkraut

Lesen Sie mehr über die Merkmale des Biegsamen Nixenkrautes.

Lebensraum

Das Biegsame Nixenkraut besiedelt in Deutschland bevorzugt nährstoffarme, kalkreiche Stillgewässer. Dort wächst es hauptsächlich in den flachen Gewässerzonen und Buchten, kann aber bei guten Lichtverhältnissen auch noch in tieferen Bereichen (bis zu 2 m, seltener bis zu 6 m Tiefe) vorkommen. Aus anderen Ländern werden auch Vorkommen in relativ kalkarmen Gewässern mit Dominanz von Isoetes spec., Litorella uniflora, Juncus bulbosus oder Myriophyllum alterniflorum angegeben (z.B. Wingfield et al. 2005, 2006). Das Biegsame Nixenkraut wächst niederliegend am Boden von Seen und kann dort bei günstigen Bedingungen dichte Unterwasser-Wiesen ausbilden. Häufig sind große Teile der Pflanze von Schlamm bedeckt und nur die etwas aufsteigenden Triebe sind sichtbar.

 

 

Verbreitung

Literatur

Literatur